Willkommen:

Der Kulturverein Bad Mergentheim e.V. begrüßt Sie sehr herzlich auf seiner Homepage. Die Seite wird gerade neu gestaltet; wir bitten eventuelle Fehlfunktionen einstweilen zu entschuldigen.

Wie werde ich Mitglied?

Aktuelle Veranstaltungen:

Veranstaltungen



Donnerstag, den 11.04.2024

Kulturverein Stammtisch
Uhrzeit: ab 19:30 Uhr
Veranstaltungsort: Schloßcafé, Deutschordensplatz

Liebe Mitglieder und Freunde des Kulturvereins Bad Mergentheim e.V.,
wir laden Sie recht herzlich zu unserem nächsten Stammtisch am 11.04.2024 ab 19:30 Uhr im Schloßcafé am Deutschordensplatz ein.
Der Vorstand freut sich auf Sie.


Sonntag, den 16.06.2024

Der Bad Mergentheimer Kammerchor lädt zu seinem nächsten Konzert ein: Johann Sebastian Bach: Kantaten BWV 94 „Was frag ich nach der Welt“ BWV 131 „Aus der Tiefen rufe ich, Herr, zu dir“ Sonntag, 16.06.2024, 19:00 Uhr, Schlosskirche Bad Mergentheim Bad Mergentheimer Kammerchor Orchester "La Strada Armónica" Leitung: Felix Krüger

75Jahre Kulturverein Pressebericht
P R E S S E B E R I C H T
Autor Peter D. Wagner

75-Jahresfeier Kulturverein Bad Mergentheim e. V.
am 29.04. 2023 in der Wandelhalle

Bad Mergentheim. Zu seinem 75-Jahr-Jubiläum hieß der Kulturverein Bad Mergentheim zu einem Festakt in der Wandelhalle willkommen. Dabei standen sowohl Grußworte und ein Festvortrag auf dem Programm als auch Aufführungen oder Präsentationen der diversen Kultursparten des Vereins.
Nachdem am 25. März 1948 durch Karl Anton Heck der Aufruf zur Bildung eines Kulturvereins in Bad Mergentheim erfolgte, fand nur knapp zwei Wochen später am 5. April die Gründungsversammlung statt. 1973 übernahm der Kulturverein die Trägerschaft des Bad Mergentheimer Kammerchores. Doch nicht nur die Ausrichtung von Konzerten und anderer musikalisch geprägter Veranstaltungen, sondern auch Theaterfahrten, Kunstwanderungen, Ausstellungen aller Arten, Lesungen oder das Mitwirken bei der Gestaltung der historischen Innenstadt Bad Mergentheims zählten zu den Aktivitäten des Vereins, der nach eigenen Angaben „als lebendige Institution“ sowohl Altem als auch Neuem aufgeschlossen ist. Neben dem Bad Mergentheimer Kammerchor sind die Bildende Kunst und die Kooperation mit der Bad Mergentheimer Theater-Studiobühne weitere Sparten des Kulturvereins.
Der Kulturverein hat seit seinem Bestehen das kulturelle Leben wesentlich bereichert und hat sich im Laufe der Jahrzehnte immer wieder bemerkenswert verwandelt“, betonte die Vorsitzende Dr. Martina Knaut-Spaeth in ihrer Begrüßung, in der sie auf die vielfältigen Aufgaben und Aktivitäten hinwies. „Viele Menschen haben mit ihrem Engagement dazu beigetragen, dass wir heute dieses 75-Jahr-Jubiläum feiern können“. In diesem Kontext nannte Martina Knaut-Spaeth neben weiteren ehemaligen Vorsitzenden oder Akteuren insbesondere Dr. Wolfgang Sàlat, der ab 1977 für 25 Jahre dieses Führungsamt innehatte.„Nach Ende des Zweiten Weltkriegs und der NS-Zeit war es notwendig sowie ein dringendes Bedürfnis, wieder eine andere Form von Kultur hier in der Stadt zu praktizieren“, blickte Bürgermeisterstellvertreter Rainer Moritz in seinem Grußwort zurück. Hierzu habe der Kulturverein einen erheblichen Beitrag geleistet. „Man kann mit Stolz auf die verschiedenen Aktivitäten des sehr gut und breit aufgestellten Vereins hinweisen“. Zudem hob er die traditionell enge Verbindung zwischen dem Verein und der Kurverwaltung hervor.
Als spezielle Beispiele für Projekte oder Aktionen erinnerte Rainer Moritz unter anderem an die Begegnungsfeste der Kulturen in der Wandelhalle, an die Kulturreihe „Literatur im Schloss“ und an die Pflanzung der „Schillerlinde“ im Schlosspark. „Die Stadt hat immer ein offenes Ohr für die Kultur und den Kulturverein“, versicherte der Bürgermeisterstellvertreter.
Seine Freude, dass dieses 75. Jubiläum des Kulturvereins noch in der der Wandelhalle, gefeiert werden könne, drückte Kurdirektor Sven Dell aus. Denn bald werde der „alten Dame“ ein „Facelifting“ mit etwas „Rouge“ verpasst, so dass sie für die Dauer der Renovierungsarbeiten geschlossen werden müsse. Dank der Energie, Tatkraft und Ideen vieler sowie auch des Nachwuchses sei der Kulturverein selbst mit 75 Jahren nach wie vor gut in Schuss. „Im Kulturverein kommen Menschen mit Leidenschaft für Kultur zusammen und spenden Zeit und Kompetenz, um die Kultureinrichtungen zu unterstützen sowie Kulturgüter zu bewahren, zu erzeugen und zu vermitteln“, konstatierte der Kurdirektor.
„Weder belanglos noch überflüssig - warum Bad Mergentheim einen Kulturverein benötigt“, lautete bei der Jubiläumsfeier das Thema eines Festvortrags von Michael „Hörrmann, ehemaliger Leiter der Staatlichen Schlösser und Gärten (SSG) und jetziger Geschäftsführer der Deutschordensmuseum (DOM) GmbH. „Unmittelbar hat sich der Kulturverein sowohl für die Bürgerinnen und Bürger als auch für die Attraktivität der Stadt verdient gemacht, indem er über die Jahrzehnte kontinuierlich dazu beitrug, kultureller Aktivität und Kulturgenuss in Bad Mergentheim eine dauerhafte Heimat zu verschaffen, so dass eine breitenwirksame Teilhabe an Kultur und dem kulturellen Erbe in der Mitte der Stadtgesellschaft ihren Platz gefunden hat“, berichtete Michael Hörrmann. Mittelbar festige der Verein mit seiner verdienstvollen Arbeit das Band zwischen Stadt und Zivilgesellschaft. Zugleich trage er seinen Teil dazu bei, dass die Stadt und die Region liebenswerter, attraktiver und lebenswerter erscheine. „Der Mergentheimer Kulturverein verleiht seit 75 Jahren der gesellschaftlichen Bedeutung von Kultur eine verlässliche Stimme und sorgt dafür, dass die Lust auf Kultur Orte und inhaltliche Erfüllung findet“, bilanzierte der DOM-Geschäftsführer.
Die mit dem Motto „Scheiter heiter“ versehene Sparte „Impro-Theater“ der Studiobühne unter Regie von Monika Schumann und Galina Heinrich zeigte, was für eine Impro-Theatershow benötigt wird, nämlich vor allem Mut, Heiterkeit und viel Spaß, wie Schumann unterstrich. Zum einen spielte das Ensemble auf Basis spontaner Stichwörter verschiedene Szenen und Situationen des Lebens wie etwa zwischen Schüler und Lehrer, Bürgermeister und Bürger oder Ehepartnern. Zudem mimten die Darstellenden zwei Szenen mit Prominenten wie etwa Angela Merkel oder Barack Obama.
Der Kammerchor Bad Mergentheim unter Leitung von Felix Krüger servierte unter anderem mit dem Lied „All Things Bright and Beautiful“ des zeitgenössischen britischen Komponisten, Dirigenten und Chorleiter John Rutter Kostproben seines Repertoires.

Vielumjubelte Revue
Als jüngster Spross der Bad Mergentheimer Studiobühne bot das Ensemble „Made for Stage“ mit Mitwirkenden im Alter von aktuell zwölf bis etwa 40 Jahre eine begeisternd mitreißende sowie vielumjubelte Theater- und Tanzrevue unter anderem extra zum 75. Jubiläum des Kulturvereins bei der Rap-Darbietung „Glas voll Theater“. Leiterin dieses Inklusions- und Spaßprojektes ist Jule Ries, stellvertretende Vorsitzende der Studiobühne Bad Mergentheim, der außerdem die Moderation der Jubiläumsveranstaltung oblag.
Zum musikalischen Auftakt und Abschluss spielte das Bad Mergentheimer Kur-Ensemble unter anderem „Csárdás“ von Vittorio Monti. Begleitend präsentierten einige Mitglieder des Kulturvereins eine Ausstellung mit einer Auswahl ihrer Werke. Zu sehen waren Malereien, Aquarelle oder Cartoons von Astrid Böer, Renate Wolf-Hackober, Dieter Häußler, Gottfried Müller und Bernd Schepermann sowie Couture-Hüte von Sabine Pfeifer , Ein Empfang zum Ausklang mit Getränken und einem kleinen Imbiss im Vestibül der Wandelhalle rundete die Jubiläumsfeier des Kulturvereins Bad Mergentheim ab.